Liebe Freund*innen von 13ha Freiheit,

es war ein sehr langer „Corönchenschlaf“, doch hinter den dicken Mauern unseres „Schlosses“ hat sich Einiges bewegt, von dem wir hier näher berichten möchten.

Wie auch die Gesamtgesellschaft stellten uns die staatlichen Verordnungen als Hausgemeinschaft vor große Herausforderungen: unsere Plena und andere AG-Treffen mussten online stattfinden und die für eine Gemeinschaft so wichtige Begegnung wurde auf ein Minimum reduziert. Es gab Auszüge und Einzüge, und neue Menschen brachten frischen Wind und Tatendrang mit ins Haus.

Wertgutachten für unser Haus 

Im Juni war die GLS-Bank bei uns zu Besuch und hat sich ein Bild von unserem Projekt gemacht. Die GLS ist unsere Partnerin in Sachen Finanzierung. Einige Wohnungen und die Gemeinschaftsflächen wurden besichtigt. Ziel des Besuches war, ein Gutachten zur Wertermittlung unseres Hauses nach dem Umbau zu erstellen. Unser Haus hat eine Wertsteigerung von 30% erreicht!!! Zudem bekamen wir im Nachhaltigkeits-Audit das Prädikat „sehr gut“ verliehen. Das freut uns natürlich sehr und beflügelt uns, weiter an unserem Haus zu arbeiten und Energie hinein zu stecken! 

 

Frische Flure

Unsere Flure erstrahlen in frischen Farben. Quietschgelb, taubenblau, alles so bunt wie unsere Bewohner*innen. Ein engagiertes Team hat sich des Themas angenommen und jeder Flurabschnitt durfte sich eine Farbe aussuchen. Nun strahlen unsere Flure in neuem Glanz und begrüßen die Menschen im Haus mit leuchtenden Farben. Das Warten auf die neuen Wandanstriche seit unserem Einzug 2016 hat sich gelohnt.

Die Lampen mit Neonröhren aus alten Zeiten in unseren Fluren waren weder nachhaltig noch schön. Nachdem die Flure frisch gestrichen wurden, sollte auch die Beleuchtung zeitgemäß werden. Schicke und moderne LED-Panels schmücken jetzt die Flurdecken. Wir denken, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Natürlich haben wir hier wieder selbst Hand angelegt und die Lampen in Eigenleistung angebracht (Danke, Eric !!!).

Gemeinschaftsräume im Haus …

… unsere Küche

Besonders stolz sind wir auf unsere Gemeinschaftsküche, die inzwischen fast fertiggestellt ist. Einfach war der Weg zu unserer Küche nicht, denn jede*r Bewohner*in hatte eigene Vorstellungen. Letztlich haben wir aber eine Lösung gefunden, die uns allen gefällt.

Es wurde ein farbiger monolithischer Fußboden eingebaut. Die Wahl zwischen einem Militärgrün (Historie) und einem fröhlichen Knallrot fiel dann letztlich auf Rot. Nun kommt man in die Küche und hat sofort gute Laune. Die Planung der Kücheneinrichtung war eine Herausforderung. Wir mussten uns in so vielen Punkten einigen, natürlich wollten wir auch nicht viel Geld ausgeben und die Planung wurde mehrmals umgeworfen.

Wichtig war uns, dass wir mit mehreren Personen, barrierearm und mit Kindern zusammen kochen können. Dieses Ziel haben wir alle gemeinsam erreicht.

… In Arbeit:

Gästezimmer und Sauna

Aktuell richten wir gerade ein gemütliches Gästezimmer im Projekt ein. Das Gästezimmer ergänzt unsere gemeinschaftlich genutzten Räume und  kann künftig von unseren Besucher*innen und Gästen genutzt werden.

Die lang ersehnte eigene Sauna im Haus nimmt langsam Gestalt an. Einige unserer Mitbewohner*innen haben eine gebrauchte Sauna erstanden, die nun auf Installation wartet. Während unseres Umbaus haben wir alle nötigen Vorinstallationen realisiert. Wir freuen uns schon auf gemeinsames Schwitzen, wenn es wieder kälter draußen wird.

so in etwa soll das mal aussehen.

Unser Außenbereich

Seit dem Frühjahr tut sich auch mehr im Außenbereich: unsere Hochbeete wurden neu bepflanzt, die Zwischenräume für Nutztiere mit Steinen aufgefüllt, eine Wildblumenwiese hinter dem Haus sorgt für die Artenvielfalt. Eine Hütte für die Unterbringung einer Bierzeltgarnitur wurde ebenfalls auf der Rückseite aufgestellt. Jetzt warten wir nur darauf, endlich wieder Gäste einladen zu können!

Für unsere Kinder und auch die Kinder aus der Nachbarschaft haben wir ein kleines Spielparadies geschaffen. Ein Sandkasten, ein Klettergerüst und wahnsinnig beliebt: unser riesiges Trampolin.

Arbeitsgruppe IT und die Datensicherheit

Sie arbeiten oft unbemerkt im Hintergrund, aber was wären wir ohne sie? All unsere Unterlagen die wir für die Verwaltung unseres Hauses haben, liegen in unserer Cloud, die zuverlässig von unserem IT-Team gewartet und gebackuped wird.  Datensicherheit und Datenschutz sind auch für uns wichtige Themen. Im Zusammenspiel mit unserem Datenschutzbeauftragten eine runde Sache.

Und Sicherheit überhaupt …

Es kommt ab und an mal vor, dass unser Fahrstuhl einen schlechten Tag hat. Im September findet schon zum zweiten Mal die Ausbildung und Schulung unserer Fahrstuhlbefreier*innen durch den TÜV statt. Die hausinternen Befreier*innen können den einen oder anderen Einsatz des “Rettungsunternehmens” vermeiden, das über den Fahrstuhlnotruf mit uns verbunden ist, und außerdem können sie schneller vor Ort sein, da sie ja im Haus wohnen. Also in unserem Haus könnt Ihr bedenkenlos Fahrstuhl fahren. 🙂

Was machen wir sonst noch?

Der Turleybeirat (organisiert durch die MWSP)  tagt regelmäßig und unser Hausprojekt ist immer dabei. Die Entwicklung des Turley-Areals bleibt weiter spannend und ist noch längst nicht abgeschlossen. Wir freuen uns, dass unser Quartier immer schöner wird, auch wenn noch nicht alles rund läuft.

Am 28. Juli fand das erste WoPoFo (Wohnungspolitisches Forum) des “Wohnungspolitischen Netzwerks Mannheim” in der Mannheimer Abendakademie statt. Das Mietshäusersyndikat Rhein-Neckar-Delta ist Mitunterzeichner der Wohnungspolitischen Erklärung.

Die Veranstaltung kann auf YouTube angesehen werden:

Am 5. September 2021 findet das nächste Delta-Vernetzungstreffen auf der Wiese vor unserem Haus statt. Hier treffen sich alle Mietshäusersyndikats-Projekte aus dem Rhein-Neckar-Delta zum Austausch. Unter anderem wird eine Fahrrad- “Tour de Mietshäusersyndikat” für den Herbst geplant.

Kleinanzeigen 

Zimmer in 2er WG in unserem Haus zu vermieten

Mannheim Neckarstadt-Ost: 1 Zimmer, Wohnfläche 29m², provisionsfrei.

Biete ein Zimmer von 15m² ab dem 01.09.2021 ganz in der Nähe vom Herzogenriedpark, auf dem Turley-Areal an. Es ist eine 2er WG, die zusammen Küche und Bad benutzt. Fläche für den Mieter 29m². Die Miete beträgt kalt 214.63 EUR zzgl. 78,60 EUR Nebenkosten (Warmmiete 293,50 EUR)

Ich bin 55 Jahre jung und suche eine weibliche Mitbewohnerin (ab 35 Jahre). Raucherin bzw. tolerante Nichtraucherin erwünscht. Gern auch mit Katze. Ansprechpartnerin: Edna

Einfach eine Mail senden an: kontakt@13hafreiheit.de